UA-164358916-1
oktaJon
mehr sound geht nicht

Tom Schäfer:                               Journalist, Percussionist und Drummer

Schnell gleitet einem das Wort Bassteufel über die Lippen. In der Tat verfügt die OktaJon über einen ausgeprägten Tiefenbereich, der seine Macht ausspielt und diesem Beech Black Model Einzigartigkeit verleiht. Exklusiv ist auch das Okto-Design der in Deutschland handgefertigten Wooddrum, die mit zwei Snare-Traversen und zwei immens großen Spielflächen aufwartet.

Durch das weite Klangspektrum beider Spielflächen, die eine lebendige Interaktion zwischen Bassdrum-artigem Punch, Bongosounds, Clapcorner-Attacks, trockenen peruvianstyle Beats und mild rauschenden Snare-Beats ermöglichen, wirkt die OkataJon wie eine hybride Cajon, die unterschiedliche Trommelsounds in sich vereint und damit über das klassische Klangformat der Flamenco-Cajon weit hinauswächst.

Eine großartige Trommel für Schlagzeug-affine Spieler und solche, die den satten Groove-Zauber lieben.

Ruven Ruppik:                             International Cajon-Player

Der Sound vom oktaJon hat mich echt positiv überrascht. Das Design, die Form und die Verarbeitung geben dem Instrument eine sehr individuelle Note mit viele Liebe zum Detail und das Sitzkissen ermöglich ein super bequemes Sitzen. Die hohen und tiefen Sound`s sind klar voneinander getrennt, was bei einer so großen Spielfläche nicht so einfach ist. Die hohen Sound`s sprechen sehr einfach an und sind knackig. Der Bass klingt sauber und tief, sowohl vorne als auch hinten. Genau die Charakteristik, die man sich wünscht. In den ersten Tagen  mußte ich vor allem die Spieltecnik der "DoubleStrokes" an die neue, ungewohnte Form des Istrument´s anpassen. Nach ein paar Stunden war das aber kein Problem mehr. Auch der Einsatz der Fußmaschine funktionierte überraschend gut und öffnet völlig neue Spielweisen, vor allem durch die Soundvariationen von Back- und Front-Side. Insgesamt top Sound und Qualität. Ich freue mich schon auf den ersten Einsatz nach Corona.Im Studio gehört sie schon zum Programm.

Markus und Moritz:                     SINGIN Tonstudio

Danke, lieber Uli, für das tolle Instrument, welches wir schon oft und vielseitig einsätzen konnten. Gerade bei lockeren Unplugged-Aufnahmen spiegelt die tolle Kiste alles genauso wieder, wie du sie beschrieben hast. Die Musiker sind begeistert von Sound und Einsatzmöglichkeit. Und die Drummer freuen sich, auch ihre Füße im Einsatz halten zu können. Wum Wum.



Ruppi Barnikel:                           Musiklehrer, Drummer by Comedy oh Terrors und Percussionist

Es war für mich eine Ehre und eine tolle Erfahrung, die oktaJon zu deinem 1. Video einspielen zu dürfen.Sound und Qualität lassen keine Wünsche übrig. Auf zahlreichen Konzerten habe ich die oktaJon zwichenzeitlich gespielt und bin immer wieder begeistert darüber, was insbesondere mit passender Mikrofonierung aus dieser Wunderkiste alles herauszuholen ist, egal ob mit der Hand oder entsprechendem Werkzeug gespielt. Besonder bei meinem Unplugged-Trio its es die reinste Wundertüte.






Sven von Samson                       Drummer: Percussionist , Schlagzeuglehrer, BONEDO Testpilot

Das SoundCorner oktaJon ist ein Basscajon mit viel Hubraum. Doch neben dem fulminanten Bass liefert es auch sensibel ansprechende und gut projizierende Snaresounds sowie auf der Rückseite eine bunte Palette an holzigen Percussionklängen, die sich kreativ einsetzen lassen. In sehr leisen musikalischen Situationen trägt es mitunter etwas zu dick auf und muss eventuell mittels Dämpfung gezügelt werden. Auch die Mikrofonierung ist wegen des bodennahen Schalllochs etwas eingeschränkt, wenn auch nicht unmöglich. Freunde eines kräftigen Basstons kommen mit dieser hochwertig verarbeiteten, achteckigen Kiste voll auf ihre Kosten, müssen aber auch recht tief in die Tasche greifen. Aufgrund der klanglichen Vielseitigkeit, der hochwertigen Materialien und der sorgfältigen Handarbeit ist der hohe Preis aber  durchaus gerechtfertigt.


E-Mail
Karte
Infos